Ehrung für Teodora König als Sportlerin des Jahres

Nachdem der TSV Vorhalle den 12. Neujahresempfang des SSB im Januar 2009 ausgerichtet hatte, waren nun 320 Teilnehmer Gäste des SV Hohenlimburg 10 in der Rundturnhalle. Besonderes Highlight für uns: Der TSV kann sich mit Teodora König über ihre Auszeichnung zur Sportlerin des Jahres 2009 freuen. Ebenfalls aus dem Schwimmsport kam die Zweitplazierte Wasserball-Nationalspielerin Simone Budde (Hohenlimburger SV) – Gratulation von dieser Stelle nach Hohenlimburg. Der erste Platz, der durch eine Fachjury nominierten Sportlerinnen, ging an die Handballerin Sabrina Neukamp.Sportlerin des Jahres 2009 - Teodora König

Neben den Ehrung gab es die Eröffnungsrede des Vorsitzenden des Stadtsportbundes Dietmar Thieser. Relativ deutlich für einen Sportfunktionär brachte er zum Ausdruck, dass auch Sportler ggf. auf die Straße gehen können um für die Belange des Sportes einzutreten. Dies war wohl eine klare Anspielung auf entsprechende Proteste, die es im Kulturbereich zum Thema Theater gegeben hatte. Dietmar Thieser mahnte insbesondere die Umsetzung des „Paktes für den Sport“ an. Diese Konzept war vom SSB bereits vor mehreren Monaten an die Politik übergeben worden. Da der SSB Vorsitzende ja nun selber im Rat sitzt kann er ja mal seine KollegInnen ein wenig motivieren.

Gespannt waren alle Anwesenden auf den ersten Auftritt des neuen Oberbürgermeisters Jörg Dehm. Wenig überraschend war, dass er keine Versprechnungen in Richtung Sport machte, sondern natürlich auf die angespannte Finanzlage der Stadt Hagen hinwies. Aber er erkannt auch die Leistungen des Sportes – insbesondere im Kinder- und Jugenbereich – an, und war sehr wohl über den Organisationsgrad von kapp 1/4 der Hagener Bürger in Sportvereinen informiert.

Wie Friedel Hiersenkötter (aka Robin Hiermer von Radio Hagen) dann in seiner Persiflage so treffend bemerkte „… der OB ist krank – der hat Rhetorik“ – unser OB machte einen kompetenten Eindruck und brachte seine Themen klar und verständlich zum Publikum.

Abgerundet wurde das Programm durch ein Präsentation der Sportart Capoeira durch den gleichnamigen Verein aus Hagen.

Durch das Programm führte der Beisitzende des Stadtsportbundes Hagen Reinhard Flormann. Laudatoren für die Ehrungen waren Dr. Fischer, HVG (und Hagenbad)-Chef Christoph Köther, der Vorsitzende der Sparkasse Klaus Hacker und der neue Vorsitzende des Sportausschusse Timo Schisanowski.

Dr. Fischer ließ es sich dann als ehemliger Vorsitzender des Sportausschusses dann doch nicht entgehen eine Erwiderung zu den Äusserungen des SSB Vorsitzenden zu machen. Nach seiner Aussage sei der „Pakt für den Sport“ deshalb noch nicht durch die Politik umgesetzt, da im Zusammenhang mit dem Verkauf des Platzes von Hagen 11 noch nicht alle Zahlen vorlagen. Daher sei diese Verzögerung im Sinne des Sportes gewesen ?;-)

Christoph Köther stimmte als oberster Chef der Hagenbad alle Anwesenden auch auf das neue Westfalenbad ein – die Hagenbad warb dazu auch an einem eigens aufgebauten Infostand. Der OB hatte allerdings in seiner Rede das neue Bad – wie auch in der Vergangenheit schon – mit einem leicht negativen Ton bewertet. Es ist im schlicht zu teuer.

Klaus Hacker stellte noch einmal die Förderleistung der Sparkasse für den Sport da. Er wollte damit insbesondere sein Bild in der Öffentlichkeit ein wenig korrigieren – da er in der Regel im Zusammenhang mit der Kulturförderung in der Zeitung erscheint. Der TSV kann das bestätigen, da wir eine direkte Förderung für den Jugendbasketball aus Mittel der Sparkasse erhalten. Auch ein Teil der Schwimmintiative für die Hagener Grundschule sind aus diesen Sportmitteln finanziert.

Die SportlerInnen und Mannschaften 2009 im Überblick:

Sportlerinn des Jahres

  1. Sabrina Neukamp (Handball)
  2. Simone Budde (Wasserball)
  3. Teodora König (Masters Schwimmen)

Sportler des Jahres

  1. Matthias Grothe (Basketball)
  2. Björn Minzlaff (Handball)
  3. Ingo Holländer (Ringen)

Mannschaft des Jahres:

  1. VfL Hagen (Handball)
  2. TC Rot-Weiß Hagen (Tennis)
  3. Hohenlimburger Schwimmverein (Wasserballinnen)

Der 14. Neujahresempfang findet im Januar 2011 in Haspe statt.

One Response to Ehrung für Teodora König als Sportlerin des Jahres

  1. […] mehr zum Neujahresempfang unter diesem Link. […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: