Training Mo, 28.7. : wieder 20:30 Stadtbad Mitte

22. Juli 2008

Moin,

Wir haben letzten Montag im Stadtbad Mitte ein Trainingspielchen (6 gegen 6)
gegen W23 gespielt.
Es hat allen Spass gemacht.

Wir haben daher mit W23 abgesprochen, am kommenden Montag,
den 28.07 um 20:30 Uhr im Stadtbad Mitte wiederum ein Spiel zu spielen.

Also, am 28.7. auf zum Stadtbad Mitte um 20:30!

Bis dann
Arno


Workshop: Redaktionssystem Swimpool-Hagen

2. Juni 2008

Hallo an alle Pressewarte der Vereine in der Fachschaft Schwimmen.

Wie bei der letzten Fachschaftssitzung (30.6.) besprochen, laden wir hiermit zum Workshop für das Internet-Redaktionssystem ein.

Eine wirksame Öffentlichkeitsarbeit der Hagener Schwimmvereine ist wichtig um die Ausdarstellung aller Vereine zu verbessern. Wir wollen zeigen was die Schwimmvereine leisten und warum wir wichtig sind. Wenn wir für Bürger, Politik und Sponsoren attaktiv sein wollen müssen wir uns professionell gemeinsam darstellen. Dieser Workshop soll ein erster Baustein auf diesem Weg sein.

Termin: Freitag, 20. Juni 2008

Beginn: 18:00 Uhr – ca. 2-3 Stunde

Ergänzung 7.6.: der Workshop ist kostenlos – Anmeldung aus Planungsgründen notwendig

Ort: Vereinsheim des TSV Vorhalle 1879 e.V.
Vossacker 27, 58089 Hagen-Vorhalle (oberhalb der Karl-Adam-Halle) – Buslinie 521 / 536 Haltestelle: Vossacker / Parkplatz Karl-Adam-Halle


Vorstellung Konzept Jugendwasserball

2. Juni 2008

Hallo liebe Wasserball-Warte der Hagener Vereine.

Bei der letzten Sitzung der Fachschaft Schwimmen konnte das Thema Jugendwasserball aus Zeitgründen nicht mehr vorgestellt und diskutiert werden. Deshalb sollte es auf einen eigenen Termin verlegt werden.

Da die Sommerferien nahen wird es jetzt eng und ich lade hiermit ein zur Vorstellung dieser Idee die auf einem niederländischen Konzept beruht.

Termin: Freitag, 20. Juni 2008

Beginn: 17:00 Uhr – ca. 1 Stunde
(sehr früh aber direkt danach gibt es eine Schulung für die Pressewarte der Schwimmvereine)

Ort: Vereinsheim des TSV Vorhalle 1879 e.V.
Vossacker 27, 58089 Hagen-Vorhalle (oberhalb der Karl-Adam-Halle) – Buslinie 521 / 536 Haltestelle: Vossacker / Parkplatz Karl-Adam-Halle


Vorstellung Wasserball Jugendkonzept in der Fachschaft

9. Mai 2008

Am kommenden Freitag, 16.5. wird Arno in der Fachschaft Schwimmen das Konzept zum Jugendwasserball vorstellen. Hier im Blog findet ihr entsprechende Infos zu diesem holländischen Konzept. Unser Plan ist eine kleine Runde mit den anderen Hagener Schwimmvereinen auszurichten. Nächster konkreter Schritt für uns ist dann die Bildung eines Trainerteams (2-3) die dann in Vorhalle anfangen eine solche Gruppe aufzubauen.


Wie de jeugd heeft, heeft Minipolo

29. März 2008
Wer die Jugend hat, hat Minipolo!

So schreiben es (auf niederländisch) die Wasserballer in den Niederlanden.
Minipolo ist das Ergebnis der Überlegungen, wie man den sinkenden Zahlen bei
den Jugendmannschaften im Wasserball entgegenwirken kann. Die sinkenden
Zahlen erklären sich teilweise logisch in der demografischen Entwicklung sowie der steigenden Anzahl von Alternativen für Aktivitäten im Sport und anderswo.
Wir wissen aber auch aus Erfahrung, dass die Jugendlichen – sofern sie nicht
gerade Spitzenschwimmer sind – heute viel schneller als früher das Schwimmen
als Sportart verlassen und nach Alternativen suchen. Da früher das
Wasserballspielen oft mit ca. 13 bis 15 Jahren begonnen wurde, sind die
potentiellen neuen Spieler heute schon längst nicht mehr da.

Betrachtet man andererseits den heute praktizierten Wettkampfbetrieb für
Jugendwasserball, können einem schon die Tränen kommen. Da werden auf einem
ganz normalen Wasserballfeld mit normalen Toren kleine Knirpse über 4 mal 5
Minuten Spielzeit zwangsweise im Wasser gehalten. Man denke dagegen nur an
den Jugendfussball: Käme dort jemand auf die Idee, die Kinder auf einem
Grossfeld 2×45 Minuten spielen zu lassen. Nein!
Man bedenke auch, dass die Spielzeit sogar für Herren-Wasserball vor Jahren
bei 4 x 5 Minuten netto lag.

Die jetzige Lösung bei uns ist daher nicht kind- und auch nicht
jugendgerecht.

Eine Lösung ist daher die Alternative, die im niederländischen Wasserball
seit einigen Jahren durchgeführt wird. Sie heisst Minipolo und wird in
verschiedenen Kategorien durchgeführt.

Flyer Jugendwasserball NL

In Kurzform:

1. Schüler 1 (6-7 Jahre)
Es wird auf einem kleinen, untiefen Spielfeld (15m x 10m) mit kleinen
Toren (120cm x 90cm) in Mannschaften von 3 Spielern gespielt. Es gibt keinen
Torwart.
Es wird 2 mal 5 Minuten brutto gespielt.
Es gibt unbeschränkt Wechselspieler. Der Schiedsrichter kann einen Spieler
auswechseln lassen, wenn dieser „nicht mehr kann“.
Schiedsrichter und Trainer verstehen sich mehr als „Spielbegleiter“ und
geben den Spielern Tipps und Informationen über Regeln und auch
Unsportlichkeiten.
Der Ball kann mit beiden Händen gespielt werden.
Die Spiele finden in Turnierform statt.

2. Schüler 2 (8-9 Jahre)
Es wird auf einem kleinen, tiefen Spielfeld (15m x 10m) mit kleinen
Toren (120cm x 90cm) in Mannschaften von 4 Spielern gespielt.
Es wird 2 mal 5 Minuten brutto gespielt. In Ligaform wird 4 mal 3 Minuten
netto gespielt.
Es gibt unbeschränkt Wechselspieler. Der Schiedsrichter kann einen Spieler
auswechseln lassen, wenn dieser „nicht mehr kann“.
Schiedsrichter und Trainer verstehen sich auch hier mehr als „Spielbegleiter“
und geben den Spielern Tipps und Informationen über Regeln und auch
Unsportlichkeiten.
Der Ball kann mit beiden Händen gespielt werden.
Die Spiele finden in Turnierform oder Ligaform statt.

3. Schüler 3 (10-11Jahre)
Es wird auf einem verkleinerten, tiefen Spielfeld (20m x 10-15m) mit kleineren
Toren (200cmx90cm statt der normalenen Grösse 300cmx90cm) in Mannschaften von 5 Spielern incl. Torwart gespielt.
Es wird 4 mal 3 Minuten netto gespielt. Es gibt max. 5 Wechselspieler.
Schiedsrichter und Trainer verstehen sich auch hier mehr als „Spielbegleiter“
und geben den Spielern Tipps und Informationen über Regeln und auch
Unsportlichkeiten. Es gibt allerdings viel genauere Regeln über Fouls etc.
Der Ball kann nicht mit beiden Händen gespielt werden.
Die Spiele finden in Turnierform oder Ligaform statt.

Diese Form des Wasserballs für die Kinder scheint gut anzukommen. Ich werde
mich demnächst mal in Vlissingen genauer erkundigen.

Sie liesse sich sicher auch bei uns gut durchführen. Unsere kleinen Bäder
wie z.B. in Vorhalle haben fast die Idealmaasse dafür. Es wäre doch
interessant, eine Hagener Minipolo-Liga mit Mannschaften vom TSV Vorhalle,
Hagen 94, HSV und Westfalen 23 einzurichten. Bei Erfolg ist sicher ein
Übertragen auf den Bezirk möglich.

Andreas hat vorgeschlagen, eine Trainingszeit am Samstag in der Vorhaller
Halle mit einem Betreuerteam von ca. 3-4 Leuten einzurichten.

Das klingt doch gut, oder? Was denkt Ihr dazu?

Arno


Wasserball für Kinder

20. Februar 2008

Wie im Artikel über die Abteilungsversammlung bereits gesagt hat Arno dort das System der Nachwuchsförderung in den Niederlanden vorgestellt. Hier ein Auszug aus der Information des niederländischen Verbandes dazu. Arno wird in einem Artikel das System noch einmal kurz vorstellen (die Unterlagen sind in niederländisch – daher macht es keinen Sinn sie hier komplett vorzulegen). [ Wasserball Niederlande für Kinder ]

Wir haben eine Trainingszeit am Samstag vormittag – diese könnten wir nutzen um eine solche Gruppe zu trainieren. Gleichzeitig müssten wir mit den anderen Hagener Vereinen versuchen eine kleine Modell-Liga für diese Regel-Variante aufzubauen.

Wer hat Interesse beim Trainerteam mitzumachen ? Die Zielgruppe sind Kinder der C / D – Jugend (wahrscheinlich)


Regelkunde (2) – Flaggen

6. Januar 2008

OK – die aufmerksamen Leser 😉 haben es gemerkt – im ersten Teil war ein Fehler drin – der ist nun korrigiert.

Heute das Thema Flaggen (§ 319 WB)

Der Protokolltisch hat folgende Flaggen:

  • weiß
  • blau
  • rot
  • gelb

Weiß und Blau werden im in Verbindung mit Anzeigen für die entsprechnende Mannschaftskappenfarbe genutzt. Nach§ 328 wird das Ende der Ausschlußzeit für einen Spieler mit seiner Kappenfarbe entsprechender Flagge angezeigt.

rote Flagge:

Anzeige von regelwidrigem Wiedereintritt und dritter persönlicher Fehler eines Spielers (§ 328)

gelbe Flagge:

Fehler gem. § 338 (11) WB – Ausschlußfehler – nachdem ein Spieler wegen brutaler Handlung ausgeschlossen wurde, wird 4 Minuten tatsächlicher Spielzeit nach dem Ausschluß ein Ersatzspieler mit der gelben Flagge und der Flagge mit Mannschaftsfarbe benachrichtigt.