SGW Hagen 1 verliert gegen SV Derne 2 mit 13:19

17. März 2020

Am Sonntag ging es zum Auswärtsspiel nach Dortmund Derne zur zweiten Mannschaft vom SV Derne 2. Es war wie erwartet ein kampfbetontes Spiel, zu dem der Bezirk auch gleich zwei Bundesligaschiedsrichter einsetzte.

Im ersten Viertel setzte Trainer Klaus Schäfer auch gleich die sieben besten verfügbaren Spieler ein, und es stand trotz vieler Lattenwürfe ausgeglichen 2:2 . Der Schiedsrichter Gerrit Koschmieder pfiff wieder einmal sehr kleinlich und unser wurfstärkster Spieler Claudio Schiller bekam kurz hintereinander 3 Hinausstellungen und somit die rote Flagge gezeigt.

Damit kippte das Spiel zugunsten des SV Derne und es Stand nach dem zweiten Viertel 7:3 für Derne. Die Hagener – angetrieben durch unseren leistungsstarken Torwart Dominik Krake – versuchten immer wieder zu kontern, um den Ausgleich herzustellen.

Doch die Aufholjagd wurde durch zahlreiche Hinausstellungen unterbrochen, so das Trainer Klaus Schäfer zum Schluß nur noch ein Auswechselspieler zur Verfügung stand. Die Hagener SG Wasserball verloren dann das Spiel mit 13:19 Toren.

Bester Torschütze in diesem Spiel war wieder einmal Sascha Dessel mit 5 Toren.


Toller Sieg der 1. Mannschaft nach spannendem Spiel in Unna

1. März 2020

Am Veilchendienstag musste die 1. Mannschaft der SGW Hagen nach Unna zu den dortigen Schwimmfreunden. Wer nun gedacht hat, ein solches Spiel in der Karnevalszeit muss doch langweilig werden, weil zumindest ein Teil der Mannschaften irgendwo zuviel Zeit mit karnevalistischen Aktivitäten verbracht hat und sich demzufolge kaum schwimmerisch über Wasser halten kann, wurde positiv überrascht.

Beide Mannschaften waren hochmotiviert, es wurde intensiv gespielt und gekämpft. Schöne Spielzüge mit auch immer wieder schönen Toren wurden durch gute Abwehrleistungen der beiden Mannschaften und Torleute ergänzt. Ein solches Spiel hätte wahrlich viele Zuschauer verdient gehabt.

Die SF Unna erwischten den besseren Start und führten 2:0, bevor sich die Hagener dann gut auf das relativ kleine Becken eingestellt hatten und ausgleichen konnten. Doch kurz vor Ende des Viertels konnte Unna wieder einen Vorsprung erzielen.

Keine Mannschaft konnte einen grösseren Vorsprung herausarbeiten. Selbst dann, wenn kleinere unnötige Fouls oder Unachtsamkeiten dem jeweiligen Gegner die Chance dazu gaben, konnten die Torleute das verhindern. Allerdings hätten die Hagener mit etwas Glück mehr Tore werfen können, doch verhinderten leider Latte und Pfosten manchen Treffer.

Den guten Leistungen der Spieler schloss sich der Schiedsrichter an. Er pfiff konsequent, aber nicht kleinlich Unsauberkeiten der Spieler ab. Eine Besonderheit gab es mit einer Zeitstrafe für den Hagener Torwart Dominik Krake, der sich bei einem Hagener Angriff insofern ausruhte, weil er sich am Beckenrand festhielt. Das ist nicht zulässig, wird aber eigentlich nie vom Schiedsrichter geahndet und ermöglichte hier allerdings SF Unna ein einfaches Tor.

Mit der Zeit sammelten einzelne Spieler durch Fouls persönliche Fehler und bei beiden Mannschaften mussten zwei Spieler schliesslich die Bank drücken. Da Unna
etwas mehr Spieler zur Verfügung hatte, hätte dies eigentlich ein Vorteil für sie sein müssen. Im letzten starken Viertel konnten die Hagener diesen Vorteil ausgleichen und schlussendlich ein tolles Spiel mit einem 12:10 Sieg beenden.

Mit weiteren solchen Leistungen sollte die Zielvorstellung eines Mittelplatzes in der Tabelle erreicht werden.

Eigentlich sollte man sich als Zuschauer die nächsten Spiele nicht entgehen lassen.


Siege für die beiden Mannschaften der SGW Hagen

18. Februar 2020

Pokalsieg für die erste Mannschaft der SG Wasserball Hagen
und weiterer Sieg des Tabellenführers SGW II in der Kreisklasse

Mit dem 10:18 Auswärtssieg gegen die Wasserfreunde Lüdenscheid hat die Mannschaft von Trainer Klaus Schäfer die nächste Runde trotz vieler Ausfälle durch Verletzungen souverän erreicht.

Die Mannschaft war nur mit neun Spielern angereist. Angetrieben vom Torwart und Mannschaftskapitän Dominik Krake legten die Hagener Wasserballer trotzdem in den Anfangsminuten ein schnelles Tempospiel hin und führten nach dem ersten Viertel mit 4:2 Toren. Aber auch im zweiten und dritten Viertel ließen die Hagener nicht nach und bauten die Führung dank des besten Torschützen Lars Papajewski deutlich zum 15:7 Toren aus.

Im letzten Viertel ließen die Kräfte aufgrund von nur 2 Auswechselspieler erwartungsgemäß nach, aber am Ende gewann die erste Mannschaft dieses Pokalspiel auch in der Höhe verdient .

Torschützen:
Lars Papajewski (5 Tore=, Jan Wiggershaus und Oliver Sand (je 4 Tore), Carsten Ufert und Christian Schulte (je 2 Tore), Sascha Dessel 1 Tor.

Die zweite Mannschaft hatte diesmal den TV Werne 03 zu Gast.

Trainer Klaus Schäfer konnte diesmal aus dem Vollen schöpfen, da die gesamte Wasserballmannschaft der SG Hagen anwesend war.
Auch die beiden erfahrenen Spieler Arno Pasternak und Thomas Rätz waren diesmal wieder im Aufgebot und zeigten wieder eine ordentliche Leistung.

Schnell ging man mit 5:1 Toren in Führung. Trainer Klaus Schäfer wechselte in den Viertelpausen jeweils die gesamte Mannschaft aus , wodurch der Spielfluß etwas verloren ging, aber die Führung wurde bis zum Schluß nicht mehr hergegeben. Am Ende siegte der Tabellenführer mit 14:7 Toren.

Torschützen:
Christian Schulte (4 Tore), Sascha Dessel (3 Tore), Marc Schäfer und Marian Piotrowski (je 2 Tore), Marvin Wiggershaus, Jan Wiggershaus und Lars Papajewski (je 1 Tor).

Trainer Klaus Schäfer war mit den Leistungen der beiden Mannschaften durchaus zufrieden, mahnte aber, dass eine deutliche Steigerung im nächsten Auswärtsspiel gegen SF Unna 01 erforderlich ist.